Unsere neue Vorsitzende: Sigrid Ott

Original Veröffentlichung: Unsere Vorsitzende: Sigrid | DEMOKRATIE IN BEWEGUNG - DiB

Wer bist du?

Ich bin die tollste Mama, die man haben kann und die beste Frau, das sagen zumindest meine Kinder und mein Mann. DarĂŒberhinaus bin ich ein sehr politischer Mensch und so kam es, dass ich 2017 bei der GrĂŒndung von DiB dabei war. Ich wohne in Leinfelden-Echterdingen (BW)  und hier bin ich seit 16 Jahren politisch aktiv. Anfangs als Vorsitzende des Gesamtelternbeirats der KindertagesstĂ€tten, dann als stellvertretende Vorsitzende des Gesamtelternbeirats der Schulen und seit 2019 sitze ich als StadtrĂ€tin fĂŒr DiB im Gemeinderat und im technischen Ausschuss. 

Was bewegt dich?

  • Demokratie ist ein Gemeinschaftswerk. Das bedeutet, dass die BĂŒrger*innen aktiv an den politischen Entscheidungen beteiligt werden mĂŒssen. Aus diesem Grund ĂŒberzeugt mich das Initiativprinzip bei DEMOKRATIE IN BEWEGUNG. Darum sehe ich die EinfĂŒhrung einer BĂŒrger*innenkammer als lĂ€ngst ĂŒberfĂ€llig.
  • Eine Gesellschaft braucht Werte, die ein friedvolles Zusammenleben sichert. Das spiegelt sich bei uns in den Grundwerten und dem Ethikkodex wider. Das Grundgesetz beginnt mit dem wunderbaren Artikel „ Die WĂŒrde des Menschen ist unantastbar“. Wenn dieser Grundsatz konsequent bei allen politischen Entscheidungen mitschwingen wĂŒrde, glaube ich, wĂŒrde manch eine Entscheidung anders ausfallen.
  • Damit sich alle mitgenommen fĂŒhlen, bedarf es einer BeschĂ€ftigung mit Gruppierungen, die an den Rand gedrĂ€ngt wurden, die diskriminiert werden. Mit unseren Quoten fĂŒr Vielfalt und Frauen begegnen wir diesem Anspruch.

Was möchtest du im Bundesvorstand von DiB bewegen?

Im Herbst 2021 ist Bundestagswahl. Wir haben gerade beschlossen, daran teilzunehmen und ich will mich dafĂŒr einsetzen, dass DEMOKRATIE IN BEWEGUNG als die Partei bei den WĂ€hler*innen ankommt, die ZusammenhĂ€nge erkannt hat und darum viele Bereiche reformieren will. Alleine mit Klimaschutz ist es nicht getan. HierfĂŒr muss die Wirtschaftsförderung umstrukturiert werden. Der ökologische Fußabdruck muss schonungslos offengelegt werden, damit allen klar wird, wie wir auf Kosten anderer den Wohlstand genießen. Wirtschaft, Landwirtschaft, Forstwirtschaft, unser Gesundheitssystem und die soziale Gerechtigkeit mĂŒssen zusammengedacht werden. Das Geld aus dem gesamtwirtschaftlichen Erfolg muss gerecht verteilt werden. Das wird durch unser BGE-Modell gewĂ€hrleistet. Auch die Teilhabe an der Gesellschaft wird dadurch sichergestellt.

Kurz ausgedrĂŒckt, das Gemeinwohl muss in den Vordergrund gerĂŒckt werden.

Wo siehst du DiB in fĂŒnf Jahren? 

Im Bundestag. Die Art, wie wir Politik machen wollen, wird sich durchsetzen. Vor allem unsere Grundwerte, die Mitbestimmung, Transparenz, Gerechtigkeit, Weltoffenheit, Vielfalt, das Gemeinwohl, die Nachhaltigkeit und Zukunftsorientierung, die Basis sind fĂŒr alles was wir tun, wird viele begeistern. Dabei geht es nicht darum, dass wir etwas vorgeben, sondern darum, dass sich die BĂŒrger*innen wieder aktiv beteiligen und einen Sinn darin sehen.

Der Staat, das sind wir alle, darum muss auch jede*r sich einbringen können. Wir fördern und fordern die Teilnahme der BĂŒrger*innen am politischen Leben.

22 „GefĂ€llt mir“

Dieses Thema wurde nach 14 Tagen automatisch geschlossen. Es sind keine neuen Nachrichten mehr erlaubt.